Rauchverbot in Deutschland

 

Deutschland

Baden Württemberg
Bayern
Berlin
Brandenburg
Bremen
Hamburg
Hessen
Mecklenburg-Vorp.
Niedersachsen
Nordrhein Westfalen
Rheinland Pfalz
Saarland
Sachsen
Sachen Anhalt
Schleswig Holstein
Thüringen

 

Europa

Albanien
Belgien
Bulgarien
Dänemark
Estland
Finnland
Frankreich
Georgien
Griechenland
Großbritannien
Irland
Island
Italien
Kroatien
Lettland
Liechtenstein
Litauen
Luxemburg
Malta
Mazedonien
Monaco
Niederlande
Norwegen
Österreich
Polen
Portugal
Rumänien
Russland
Schweden
Schweiz
Serbien
Slowakei
Slowenien
Spanien
Tschechien
Türkei
Ungarn
Zypern

 

Service

Rauchen aufhören

E-Zigaretten

Links zum Thema

Impressum / AGB

 

Rauchverbot Niederlande

 

Ab Juli 2014 unterliegt die komplette Gastronomie in den Niederlanden einem völligen Rauchverbot. Das Rauchen ist nur noch in separaten Raucherzimmern erlaubt; dort darf jedoch keinerlei Service oder Bedienung angeboten werden.

Bis dahin gilt:

In Pubs und Kneipen unter 70 qm darf in den Niederlanden geraucht werden. Raucherlokale müssen mit einem Aufkleber als solche gekennzeichnet werden.

 

Alte Rechtslage:

Bereits 1990 wurde in den Niederlanden das Rauchen in öffentlichen Gebäuden das Rauchen verboten. Der nächste Schritt beim Nichtraucherschutz in den Niederlanden war das Verbot des Rauchens in öffentlichen Verkehrsmitteln im Jahr 2000, gefolgt vom Rauchverbot am Arbeitsplatz am 01.01.2004. Das Gesetz ist so gefasst, dass der Exekutive vor Ort ein großzügiger Ermessensspielraum bei der Gesetzesanwendung verbleibt, so dass letztendlich überall großzügige Raucherbereiche vorhanden sind. Auch das Rauchen im Hotel ist in Raucherzimmern erlaubt. So sind auch die so genannten Coffee Shops, in denen staatliche legalisierte Cannabisprodukte geraucht werden, weiterhin legal.

Ab 01.08.2008 ist die gesamte Gastronomie in den Niederlanden rauchfrei. Eine Ausnahme gilt dann nur noch für als privat gekennzeichnete Räume und separate Raucherräume. Das Rauchverbot gilt in den gesamten Niederlanden ausnahmslos für alle Gaststättenbetriebe und auch für  kleine Kneipen ohne Fremdpersonal. Auf Terrassen in überdachten Einkaufszentren ist das Rauchen ebenfalls verboten.
Das Verbot führt in den Coffeeshops dazu, dass zwar die dort erworbenen Marihuanaprodukte geraucht werden dürfen, jedoch nur ohne Zusatz von Tabak. Mit Cannabis-Zerstäubern soll dies auch realisierbar sein.

Die Niederländer zeigen bei der Umgehung des Rauchverbotes durchaus Kreativität. So hat ein Wirt in Alkmaar statt eines Raucherclubs eine Kirche gegründet. Die "Kirche er Raucher Gottes zelebriert die heilige Dreifaltigkeit "Rauch, Feuer und Asche" und betet diese an. Wer dieser Religionsgemeinschaft beitritt, bekommt einen Ausweis und darf in den Kneipen, die der Kirche angehören, rauchen. Angeblich stehen die Kneipen in den Niederlanden Schlange, um beitreten zu dürfen.